Zeitlich befristete Erwerbsminderungsrenten: Gibt es eine Chance auf Return to Work? (ZEMI)

 

Projektnummer VFR15002
Projekttitel Zeitlich befristete Erwerbsminderungsrenten: Gibt es eine Chance auf Return to Work? (ZEMI)
Projektleiter Dr. A. Horschke, Dr. B. Hesse
Projektmitarbeiter E. Köckerling
Institution IfR Norderney, Abt. Münster
Projektbeginn 15.08.2016
Projektende 14.08.2018
Kontaktanschrift IfR Norderney, Abt. Münster
Kontakt E-Mail koeckerling@ifr-norderney.de
Homepage www.ifr-norderney.de
Kooperanden
Förderer DRV Westfalen
Assoziierung ja
Registrierung
Ziele
Hintergrund: Die zeitliche Befristung von Erwerbsminderungsrenten (EM-Renten) impliziert eine Besserungsmöglichkeit des Gesundheitszustandes bzw. die Chance auf Wiedererlangung der vollen Erwerbsfähigkeit. Diese Phase ist daher von Interesse für die Rehabilitationsforschung. In verschiedenen Projekten der Abteilung Münster des IfR wurden bereits Charakteristika von EM-RentenantragstellerInnen und EM-RentenbezieherInnen sowie Maßnahmen und Einstellungen dieser Personengruppen zur Rückführung in das Erwerbsleben untersucht. In Projekten anderer Forschungseinrichtungen wurde Einflussfaktoren und förderlichen Maßnahmen zur Rückführung in das Erwerbsleben nachgegangen. Es konnten bisher jedoch keine Erfolge erzielt werden, die Anlass zu einer dauerhaften Implementierung von Fördermaßnahmen gaben. Ziele In dem geplanten Projekt soll ein erster systematischer Überblick über vorhandene Ansätze zur Förderung der Rückführung von ErwerbsminderungsrentnerInnen (EM-RentnerInnen) in das Erwerbsleben gegeben werden. Auf dieser Basis sollen Empfehlungen für den weiteren Umgang mit dieser Thematik entwickelt werden.

Forschungsfragen: (1) Welche gesundheitlichen, sozialen und erwerbsbiografischen Charakteristika weisen EM-RentnerInnen auf und wie viele kehren derzeit ohne gezielte Unterstützung in das Erwerbsleben zurück? (2) Welche nationalen und internationalen Interventionsätze zur Rückführung von EM-RentnerInnen in das Erwerbsleben existieren? Wie hoch waren die Erfolgsquoten und welche Erkenntnisse konnten die InitiatorInnen aus diesen Interventionsansätzen für Praxis und Forschung gewinnen? (3) Welche Empfehlungen könne auf Basis der zuvor gewonnen Erkenntnisse bzgl. der Umsetzung geeigneter Maßnahmen und ggf. weiterer Forschungsbedarfe ausgesprochen werden?

Methodik: Anhand von Routinedaten der Deutschen Rentenversicherung (DRV) sollen die vorhandenen Merkmale zur Charakterisierung der zeitlich befristeten EM-RentnerInnen ausgewertet werden. Die bisher existierenden Interventionsansätze und deren Ergebnisse werden im Rahmen eines systematischen Reviews erfasst. Vertiefende Informationen zu diesen Interventionen werden durch leitfadengestützte ExpertInneninterviews mit den InitiatorInnen generiert. Eine abschließende ExpertInnendiskussion soll eine Bewertung der Ergebnisse und Ableitung von Handlungsempfehlung ermöglichen.
Publikationen
Letzte Änderung 28.11.2017

zurück

© 2018